Ja die guten Vorsätze :)

Ich habe mir als Vorsatz genommen, mindestens 2-3 mal die Woche hier einen Beitrag zu schreiben. Hmmm, hat noch nicht geklappt, die Zeit hat mir gefehlt. Eigentlich gab es sogar einiges zu berichten, ich werde das aber in der kommenden Woche nachholen, da habe ich ein bißchen mehr Zeit.  Bis dahin wünsche ich euch noch ein schönes Wochenende. 

Rückblick und Vorsätze 

2016 habe ich viiiiiiel gelacht, geweint, gestritten, trainiert, gefeiert,losgelassen, Fehler  gemacht, gejubelt, Abschied genommen, nachgedacht, gelernt, überrascht, Gutes getan, Probleme gelöst, Freundschaften gepflegt, verletzt, manches hinter mir gelassen, zugehört,  motiviert, viele Gespräche geführt und wunderbare Menschen kennenlernt. Ich habe gelernt, das man für sein eigenes Glück und für SEIN Jahr selbst verantwortlich ist und man selbst dazu beitragen muß das es DAS Jahr wird.  Für das alles möchte ich Danke Danke Danke sagen.  Für 2017 wünsche ich uns allen mehr solcher schönen Momente und freue mich jetzt schon, diese Erlebnisse  mit euch zu teilen. Viele von Euch haben schon in den vergangenen Tagen den Entschluß gefasst, für sich etwas zu tun und das kommende Jahr zu Ihrem zu machen und haben sich zu unserer Challenge                            ????New Year????                                           New Lifestyle angemeldet!!!  Mein wichtigster Vorsatz ist: Ich will 2017 zu meinem Jahr machen und das weiter machen was ich 2016 angefangen habe! Was sind Eure Vorsätze für das Neue Jahr?  ?? #happynewyear #newlifestyle #deinjahr2017

Das Heldenkind

Lange gab es kein Statement mehr zu dem heiß geliebten Heldenkind. Jetzt mal im schnelldurchlauf noch die letzten Phasen: Eine Woche bevor das Heldenkind 1 Jahr wurde rannte es mir bereits davon, ganz alleine und die Mama war so mega stolz. Seitdem ist sie nicht mehr zu bremsen, Hauptsache laufen laufen laufen, ganz egal wohin.  Es ist so faszinierend was täglich so geschieht und was das Heldenkind sich alles so einfallen lässt, da schlankere man wirklich mit den Ohren ?.  Daher habe ich jetzt beschlossen eine eigene Kategorie für unser chaotischen Leben zu führen und unsere Alltagsgeschehnise und Geschichten hier festzuhalten. Ihr dürft gespannt sein.

Lang lang ist es her

Schon lange hast  ich hier nichts mehr geschrieben.  Gerade bin ich dabei, mein Business aufzubauen und das raubt mir sehr viel Zeit.  Aber ich habe meinen Blog nicht vergessen, ich nehme mir immer vor mich auch wieder mehr mit der Fotografie zu beschäftigen, derzeit steht aber meine Prüfung zum HPP im Vordergrund.  Dennoch werde ich hier in der nächsten Zeit wieder mehr Beiträge veröffentlichen.  Ich brauche einen Kanal um mir das was gerade so passiert von der Seele zu reden.  Ich hoffe das mir trotz meiner lange  Pause noch ein paar Leser treu geblieben sind und wünsche noch einen schönes Restwochenende.

Die Besten ….

Geschichten schreibt das Leben!!! Es ist in der letzten Zeit soviel passiert und überwiegend nur Gutes! Ich kann wieder mehr Zeit mit meinem Kind verbringen, mein Business läuft super. Ich habe endlich mal wieder Zeit! Ich habe aufgehört darüber nachzudenken was andere von mir halten und was sie darüber denken was ich tue. Seit dem geht es mir richtig gut und ich werde auf meinem Weg nicht ausgebremst, so wie es in der Vergangenheit oft der Fall war. Ich lasse mir einfach nicht mehr rein reden von niemandem. Es ist mein Leben und kein anderer muss es leben außer ich. Ich habe ein neues Buch begonnen, das wird der Bestseller meines LEBENS! ICH UND MEINE TOCHTER!

#OSC – Und wie es mein Leben verändert hat Teil 1

Vor genau zwei Jahren kam OSC in mein Leben! Irgendwie aber schon total unvorbereitet, ich war zu dieser Zeit bereits auf Diät bzw.  habe ich lchf gelebt was mir auch langsam zuviel wurde. MEIN ZIEL MIT OSC WAR ES NOCH EIN PAAR KILOS ABZUNEHMEN!!!! Ich war super skeptisch und dachte nur, daß ist viel zu einfach als das funktionieren könnte. Aaaaber ich habe den Schritt gewagt und hab es ausprobiert und ich war begeistert von der Wirkung. Meine Haut wurde nach und nach besser, ich hatte leider in meinem Alter immer noch sehr mit Akne zu kämpfen und nichts aber auch gar nichts hat geholfen. Ich hatte die Hoffnung schon aufgegeben. Völlig unerwartet ging diese Akne durch OSC aber nach und nach weg.Wahnsinn ich war so glücklich, ich habe immer so darunter gelitten und bin deshalb auch nicht mehr schwimmen gegangen, habe keine ärmellosen Shirts mehr getragen etc. ? Anfang 2014 bekam ich die Diagnose, das ich keine Kinder bekommen kann. Ich hab mir immer Kinder gewünscht, schon seit ich 18 war wollte ich Kinder haben. Es war schon irgendwo ein Schock für mich, aber gut ich war halt auch schon 36 Jahre alt und auch nicht mehr vorstellbar für mich, ich war noch nicht lange mit meinem damaligen Freund zusammen, er wollte keine Kinder und wir waren es uns da auch einig. Ich, allein schon aufgrund meines Alters war es auch ok für mich. Als ich dann Mitte 2014 mit OSC begonnen habe wollte ich ein paar Kilos abnehmen und mal was für mich und meinen Körper tun. Als mir dann bei Meetings vollkommen unbedarft erklärt wurde, was die Kapseln für Auswirkungen haben und das sie die Fruchtbarkeit erheblich steigern (keiner wusste von meiner Diagnose), dachte ich nur bei mir: Ja ne is klar, bei mir ganz sicher nicht!!! ??? mit dem Thema hatte ich ja bereits abgeschlossen. Ich habe mein Leben bereits geplant, ich wollte mich selbständig machen mit Beratung, was ich schon nebenberuflich jahrelang gemacht habe. Ich hatte große Pläne und sehr ehrgeizig. Im Januar 2015 ging es mir nicht so gut. Ich hatte Schmerzen. Mein Freund sagte immer, du musst mal zum Arzt gehen. Und ich Nein, das ist bestimmt nur hormonell bedingt. Ich warte auf die Periode, dann ist das wieder weg. Tja, was soll ich sagen? Die Periode blieb aus ? und ich habe am 23. Januar einen positiven Schwangerschaftstest in den Händen  gehalten. Gegen die Diagnose des Arztes und sehr überraschend für mich.

Warum liest man derzeit nicht mehr so viel hier?

Warum liest man derzeit nicht mehr so viel hier?

Der Grund dafür ist einfach gesagt: Ich habe Prioritäten gesetzt!!! Natürlich habe ich meinen geliebten Blog nicht ganz vergessen, allerdings habe ich derzeit nicht die Zeit dafür, viele Fotos zu machen, geschweige denn einige Tutorials vorzubereiten. Das einzige Hobby was ich fast täglich noch ausübe, ist das "Laufen" weil es mich meinem Ziel immer ein Stück weit näher bringt. Außerdem bereite ich mich auf meine HPP-Prüfung vor, die ich hoffentlich im Oktober machen kann. Es gibt einige die sich fragen, warum ich bereits die Weiterbildung zum Psychologischen Berater gemacht habe und warum ich jetzt auch den Heilpraktiker für Psychotherapie mache. Diese Frage ist nicht so einfach zu beantworten und viele würden es wahrscheinlich nicht gleich verstehen. Ich versuche es dennoch mal zu erklären. Es gibt sehr viele Menschen unter uns, denen es augenscheinlich sehr gut geht. Menschen, denen man es nicht ansieht das sie beispielsweise depressiv sind oder andere Erkrankungen haben, wie zum Beispiel auch Burnout. Auch ich konnte, es einigen Menschen die mir begegnet sind nicht anmerken und dennoch sind diese Menschen mir sehr ans Herz gewachsen. Ich habe nie gewusst, wie ich mit diesen Menschen umgehen soll und sehr oft habe ich gravierende Fehler gemacht, weil ich es nicht besser wußte. Leider habe ich auch so den Kontakt zu diesen Menschen kaputt gemacht, weil ich es nicht verstehen konnte, mich aber dennoch sehr bemüht habe. Also der eigentliche Hintergrund war für mich, diese Menschen besser verstehen zu können. Ich wollte wissen, was in ihm vorgeht und warum er oder sie manchmal so distanziert und affektarm ist. Ich bin mit meiner Weiterbildung noch nicht fertig, erst ungefähr bei der Hälfte aber ich habe jetzt schon sehr viel mitnehmen können und kann jetzt sagen, dass ich in dem was ich versucht habe in der Vergangenheit zum Teil falsch war und ich hätte es anders machen sollen. Oft ärgere ich mich darüber und wie oft habe ich schon gedacht, dass hätte ich vor 2 Jahren schon wissen sollen, dann wäre jetzt vielleicht alles ganz anders. Die die mich kennen, wissen dass ich schon seit vielen Jahren in der Beratung tätig bin und mir dieser Beruf ganz einfach Spaß macht. Ich möchte Menschen helfen. Wer gerne mehr darüber erfahren möchte was ich tue, kann das gerne auf meiner Homepage nachlesen Aber nun gut, ihr wisst jetzt nun warum hier nicht mehr so viel zu lesen kommt und habt etwas Verständnis dafür. Ich hoffe das ihr mir noch erhalten bleibt. Ich wünsche euch einen schönen Sonntag.  

I love my life ~ Mein Lifestyle und die Steigerung

Auch wenn es nicht immer einfach ist und teilweise ziemlich stressig ist, liebe ich mein jetziges Leben. Es geht mir richtig gut und es hat sich seit dem letzten Jahr einiges zum positiven verändert. ICH habe mich verändert. Beruflich bin ich auf der Beschleunigungsspur und privat habe ich außer der Fotografie ein weiteres Hobby gefunden. Ich laufe (jogge) seit diesem Jahr super gerne und das hat dann auch nix mehr mit Disziplin zu tun, es macht mir einfach Spaß. Während ich laufe muß ich nicht nachdenken, zumindest denke ich nur über belanglose Dinge nach, wie zum Beispiel: Wann habe ich den nächsten Kilometer geschafft. Das ist so mein Ausgleich am Tag. Eigentlich sollte das lediglich meine Diät bzw. meinen Gewichtsverlust ein bißchen unterstützen. Da ich aber auch seit ca. 2 Jahren gute Unterstützung von meinem Zauberstoff bekomme fiel mir die Steigerung überhaupt gar nicht schwer. Am 19. Februar dieses Jahr habe ich angefangen mit dem Joggen und ganz ehrlich war ich damals froh wenn ich 500 m am Stück durchlaufen konnte mit einer Maximalgeschwindigkeit von ca. 8-9 Min/km. Was war ich stolz auf mich wenn ich einen ganzen Kilometer hab durchlaufen können :)! Das steigerte sich dann immer mehr, mein Ehrgeiz war geweckt und der Bauch mußte weg. Ich wollte den Nachwirkungen der Schwangerschaft entgegenwirken und den natürlichen Rückgang noch etwas unterstützen. Die Berge auf den Laufwegen hier in Höhn haben mir aber immer schwer zugesetzt, so das ich mich dazu entschieden habe auf den alten Bahngleisen, die ja geteert wurden und zum Weg umgebaut wurden, zu laufen. Dort sind zwar auch kleiner Anstiege aber nicht so extrem wie hier. Das hat dann richtig Spaß gemacht und ich habe mich da schon langsam gesteigert. Im Mai habe ich mich im Fitness Studio angemeldet und habe dort das Laufband benutzt. Dort konnte ich eine Geschwindigkeit einstellen die ich dann kontinuierlich durchlaufen konnte. Allerdings habe ich das nicht geschafft zumindest am Anfang nicht. Ich habe mit einer Geschwindigkeit von 8 km/h angefangen und immer mal etwas schneller eingestellt dann wieder runter gedreht wenn es zu krass wurde. Mittlerweile bin ich bei einer Geschwindigkeit von 10 km/h und die kann ich schon locker 5 km durchlaufen. Ich bin mächtig stolz auf mich. Ich muß allerdings dazu sagen das ich die Steigerung nicht bewusst herbeigeführt habe. Ich wollte einfach mal meine eigenen Grenzen austesten und so kam es dazu das ich mich allmählig gesteigert habe. Im Februar habe ich mir auch einen Fitnesstracker (Uhr) gekauft die meinen Ehrgeiz auch noch unterstützt hat. Sie sagt mir immer wenn es Zeit ist mich zu bewegen und wenn ich noch ein paar Schritte zu tun habe. Außerdem zeigt sie mir anhand meiner Herzfrequenz und der Schrittanzahl an wieviele Kalorien ich verbraucht habe und in Verbindung mit meinem Handy bekomme ich genau gesagt wieviele Kalorien ich noch zu mir nehmen darf am Tag. Das kann ich echt jedem empfehlen. wp-1466064357177.jpg

Blogparade zu Ostern

Heute entdeckt, eine tolle Blogparade bei sunny Ich würde gerne selbst mitmachen allerdings schaffe ich es wohl nicht. Vielleicht habt ihr ja Lust mitzumachen.

Leider muß ich aussteigen

Schweren Herzens muß ich leider meine Teilnahme bei dem Projekt 52 beenden! In diesem Jahr ist einfach zu viel zu bewältigen, so das ich es so geplant nicht mehr dazwischen quetschen kann. Gerne würde ich aber im nächsten Jahr wieder mitmachen, aber ich werde mich dann nochmal melden. D. h. aber nicht das der Blog hier auf auf Eis gelegt wird, selbstverständlich geht es hier weiter.