Fit mit Kid 

Hier mal wieder was zu meinem Lifestyle! Vor meiner Schwangerschaft war ich schon immer und ständig auf Diät, es hörte eigentlich niemals auf! Immer aufpassen was ich esse und dann hat der Schweinehund doch wieder gesiegt und ich bin schwach geworden. Frust kam auf und der erste Gang war wieder auf die Waage! Resultat: Noch mehr Frust!  Dann habe ich mein neuen Lifestyle entdeckt und ich war ich plötzlich schwanger, schon ungefähr nach 3 Monaten und ich bin absolut davon überzeugt das es mit dem Lifestyle zu tun hatte das es plötzlich doch ging! Aber auch war mit mein erster Gedanke, ok machst du eben wieder eine Diät nach der Schwangerschaft! War ja schon Routine!  Mein Lifestyle habe ich aber nicht abgelegt, auch während der Schwangerschaft nicht, ich habe so weit es möglich war weiter Sport gemacht und das geschuckel hat auch meiner Maus ganz gut gefallen 🙂  Nach der Schwangerschaft, ca. 16 Wochen später hatte ich grünes Licht von der Hebamme bekommen und es ging los. Ich habe angefangen zu laufen, habe mein 10 Minuten Workout gemacht und natürlich Powerfood und Powerzwerge waren und sind mein täglicher Begleiter, siehe da die Pfunde und vor allem die Zentimeter purzelten.  Und nicht nur das ich abgenommen habe und mein Gewicht auch seitdem halte, ich fühle mich fitter denn je, jetzt mit knapp 40 bin ich fitter und fühle mich besser als mit 20! 

Neues Design

Ich dachte mir, zu meinem schon länger bestehenden ICH gehört jetzt auch mal ein ganz neues Design! Mein Blog wird jetzt belebt werden ich bin voll motiviert und das soll jetzt auch so bleiben! Morgen steht auch fest in der Planung wieder laufen zu gehen, es wird höchste Zeit das ich jetzt wieder einsteigen!

#OSC – Und wie es mein Leben verändert hat Teil 1

Vor genau zwei Jahren kam OSC in mein Leben! Irgendwie aber schon total unvorbereitet, ich war zu dieser Zeit bereits auf Diät bzw.  habe ich lchf gelebt was mir auch langsam zuviel wurde. MEIN ZIEL MIT OSC WAR ES NOCH EIN PAAR KILOS ABZUNEHMEN!!!! Ich war super skeptisch und dachte nur, daß ist viel zu einfach als das funktionieren könnte. Aaaaber ich habe den Schritt gewagt und hab es ausprobiert und ich war begeistert von der Wirkung. Meine Haut wurde nach und nach besser, ich hatte leider in meinem Alter immer noch sehr mit Akne zu kämpfen und nichts aber auch gar nichts hat geholfen. Ich hatte die Hoffnung schon aufgegeben. Völlig unerwartet ging diese Akne durch OSC aber nach und nach weg.Wahnsinn ich war so glücklich, ich habe immer so darunter gelitten und bin deshalb auch nicht mehr schwimmen gegangen, habe keine ärmellosen Shirts mehr getragen etc. ? Anfang 2014 bekam ich die Diagnose, das ich keine Kinder bekommen kann. Ich hab mir immer Kinder gewünscht, schon seit ich 18 war wollte ich Kinder haben. Es war schon irgendwo ein Schock für mich, aber gut ich war halt auch schon 36 Jahre alt und auch nicht mehr vorstellbar für mich, ich war noch nicht lange mit meinem damaligen Freund zusammen, er wollte keine Kinder und wir waren es uns da auch einig. Ich, allein schon aufgrund meines Alters war es auch ok für mich. Als ich dann Mitte 2014 mit OSC begonnen habe wollte ich ein paar Kilos abnehmen und mal was für mich und meinen Körper tun. Als mir dann bei Meetings vollkommen unbedarft erklärt wurde, was die Kapseln für Auswirkungen haben und das sie die Fruchtbarkeit erheblich steigern (keiner wusste von meiner Diagnose), dachte ich nur bei mir: Ja ne is klar, bei mir ganz sicher nicht!!! ??? mit dem Thema hatte ich ja bereits abgeschlossen. Ich habe mein Leben bereits geplant, ich wollte mich selbständig machen mit Beratung, was ich schon nebenberuflich jahrelang gemacht habe. Ich hatte große Pläne und sehr ehrgeizig. Im Januar 2015 ging es mir nicht so gut. Ich hatte Schmerzen. Mein Freund sagte immer, du musst mal zum Arzt gehen. Und ich Nein, das ist bestimmt nur hormonell bedingt. Ich warte auf die Periode, dann ist das wieder weg. Tja, was soll ich sagen? Die Periode blieb aus ? und ich habe am 23. Januar einen positiven Schwangerschaftstest in den Händen  gehalten. Gegen die Diagnose des Arztes und sehr überraschend für mich.